Kreisverband Weimar

Coffee to go again

Gemeinsam mit der Stadt Weimar rief der Kreisverband Ende 2017 ein Mehrwegbecherprojekt ins Leben. Ihr Ziel: Möglichst viele Unternehmen und Einrichtungen in der Stadt dazu zu bewegen, saubere Mehrwegbecher wieder zu befüllen.

Phase 1: Wiederbefüllbare Becher

In der 1. Phase wurden Cafés, Bäckereien und Gastronomen direkt angesprochen und für das Projekt geworben. Der Anteil der Getränkeanbieter in Weimar und Umgebung, die Becher wieder befüllen, steigt kontinuierlich.

Liste der Stationen

Verbraucher werden über kleine Rabatte sogar dazu motiviert, ihren eigenen Behälter mitzubringen. Die Stadt Weimar bietet zudem eine Hygieneberatung für Unternehmen und Einrichtungen an, die sich rechtlich absichern wollen.

Phase 2: Thüringenweites Pfandsystem

In einem zweiten Schritt soll ein eigenes Pfandsystem etabliert werden. Aus logistischen und finanziellen Gründen konnte das Vorhaben bisher nicht in die Tat umgesetzt werden. Auch die Gespräche der Thüringer Tourismus GmbH mit den großen Thüringer Städten Erfurt, Weimar, Jena und Gotha zu einem überregionalen Pfandsystem stecken in den Kinderschuhen. Zusammen mit der Stadt gehen unsere Bemühungen dahin, dass in Weimar das deutschlandweite Pfandsystem für Coffee-to-go RECUP von den Gastronomen angeboten wird. Hier wird die Logistik von Bechern und Pfand vom Anbieter organisiert.

Ansprechpartnerin

Ruth Bouska

Vorsitzende
E-Mail schreiben Tel.: 0361 555 03 18